Jugendarbeit

Freizeiten für Jugendliche

Der BNAN führt seit über 40 Jahren jedes Jahr in den Sommerferien ein großes Naturschutz-Jugendzeltlager durch, kurz ÖZL (Ökozeltlager). Jedes Jahr pflegen rund 30-40 Jugendliche gemeinsam Biotope von Oberschwaben bis zum Schwäbischen Wald. Neben dem Jugendzeltlager gibt es einige weitere Freizeiten für Jugendliche: In den Herbstferien wird seit mehr als 15 Jahren die Abenteuer-Trekkingtour durchgeführt. Sie führt drei bis vier Tage durch interessante Landschaften Baden-Württembergs. Im Winter, jeweils um den 6. Januar, trifft man sich in der Flößerhütte in Schiltach im Schwarzwald, und seit 2004 veranstaltet der BNAN in den Pfingstferien eine Frühlingsfreizeit.

Für Jugendliche, junge Familien und Junggebliebene sind unsere Reisen in Nationalparke und andere Großschutzgebiete gedacht, die uns hauptsächlich nach Deutschland und Skandinavien führen. Ferne, fremde Landschaften wie das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer (Inseln Sylt und Amrum) oder die schwedische Schärenküste lassen uns über den Tellerrand hinausblicken und neue Erkenntnisse gewinnen.

Jugendzeltlager 2021

Gemeinsam mit dem Bund für Naturschutz Oberschwaben (BNO) findet das Naturschutz-Jugendzeltlager vom 31. Juli – 14. August 2021 im Laucherttal bei Hettingen, Landkreis Sigmaringen statt. Neben Maßnahmen zur Entbuschung und Biotoppflege ist ein umfangreiches und farbenfrohes Programm mit Workshops, Ausflügen, Exkursionen, usw. geplant. Es bleibt genügend Zeit für selbständige Unternehmungen, und Spiel und Spaß kommen auch nicht zu kurz.

Die Teilnehmer sollten zwischen 14 und 20 Jahre alt sein, Lust auf Natur und Interesse an Naturschutzarbeit haben.

Preis:
48 € für BNO- und BNAN-Mitglieder;
78 € für Nichtmitglieder.

Ansprechpartner beim BNAN sind:
Josef Letscher 0162 – 3215050,
Isolde Ludwig 07122 – 9564,
Markus Türk 07574 – 1817
und die Geschäftsstelle des BNO 07564 – 302 190
oder per E-Mail unter jugendzeltlager-bnan@web.de

PDF Anmeldung Jugend-Zeltlager 2021

PDF Flyer Jugend-Zeltlager 2021

Besuch uns doch auch mal auf Facebook oder Instagram!

Hier der Link zu Facebook

Hier der Link zu Instagram

Häufige Fragen (FAQs) zu unserem Jugendzeltlager

Das Jugendzeltlager des BNAN ist ein Ort für Spiel, Spaß und um neue Leute kennenzulernen und zugleich ein Camp an dem aktiv, in der Gruppe, Naturschutz betrieben wird.

Immer an wechselnden Orten vom Remstal über die Schwäbische Alb bis nach Oberschwaben.

78,00 € für Nichtmitglieder
48,00 € für Mitglieder des BNAN oder/und BNO

Unser Jugendzeltlager wird von der Reinhold Beitlich Stiftung aus Tübingen (www.reinhold-beitlich-stiftung.de), und der Stiftung Naturschutzfonds des Landes Baden-Württemberg (https://stiftung-naturschutz.landbw.de) finanziell unterstützt. So sollen auch Kinder von finanziell schwachen Familien die Möglichkeit haben, an einem Zeltlager teilzunehmen und diese Erfahrung und Freude zu erleben.

In diesem Preis ist fast alles enthalten was man für die Zeit des Zeltlagers benötigt, d.h. Verpflegung, Zelte für die Übernachtung, alle Unternehmungen (Eintrittspreise und Fahrten). Was man noch benötigt ist ein kleines Taschengeld, für besondere Ausgaben bei den Ausflügen wie zum Beispiel Eis oder süße Getränke im Lager.

Das Programm sehr vielfältig :

  • ein Busausflug z.B. zu einem Naturschutzgebiet oder in ein Naturkundemuseum
  • Kleingruppen-Tag mit verschiedenen Angeboten
  • Badetag
  • großes Geländespiel, bei dem man in Kleingruppen unterwegs lustige und lehrreiche Aufgaben bewältigen muss
  • Tageswanderung, bei der wir die wunderbare Landschaft rund ums Lager erkunden
  • viele bunte und interessante Workshops
  • Naturschutz Pflegeeinsätze, denn wir packen gemeinsam an statt nur darüber zu reden
  • und vieles mehr

Die Pflegeeinsätze sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Jugendzeltlagers, dabei wird mit der ganzen Gruppe auf Naturschutzflächen gearbeitet, die entweder dem Land Baden-Württemberg oder dem BNAN selbst gehören. Es geht dabei zum einen um den Erhalt typischer Landschaftsformen und Naturräume mit ihren tierischen und pflanzlichen Bewohnern, zum anderen auch darum Jugendlichen zu zeigen wie wichtig es ist sich aktiv für unsere heimische Flora und Fauna einzusetzen.

Je nach Standort des Lagers wird z.B. durch Zurückschneiden von Büschen und das Abholzen großer Bäume eine Wacholderheide, die das prägende Landschaftsbild der Schwäbischen Alb ist, rekultiviert und wieder auf Vordermann gebracht. Die Hauptaufgabe der Jugendlichen besteht dann darin, das Schnittgut abzurechen und abzutragen.

Auch werden Moorflächen durch Zurückdrängen von Bäumen und Büschen vor der Verwalden geschützt und durch Einsetzen von Spundwänden, in früher von Menschen angelegten Gräben, ein weiteres Austrocknen dieser Biotope zu verhindern. Dadurch entstehen Lebensräume bzw. werden Lebensräume für Tiere und Pflanzen erhalten, die eben nur auf diesen arttypischen Flächen zu finden sind.

Das Leiterteam besteht aus… jungen Männern und Frauen ab 18 Jahren, die sich mit Erfahrung und Herzblut eherenamtlich für den Naturschutz und die Jugendarbeit einsetzen. Wir achten darauf, dass zu jeder Zeit ein passender Ansprechpartner für jeden Teilnehmer/in da ist.

Geschlafen wird in 10-Personen-Zelten, Jungs und Mädchen getrennt. Eine geeignete Schlafunterlage und einen Schlafsack muss jeder selbst mitbringen.

Während des Lagers gibt es für jeden eine Vollverpflegung, d.h. Frühstück, Mittag- und Abendessen. Dazu steht jederzeit Eistee und Wasser zur Verfügung, Süße Getränke wie Limos bekommt man zu einem geringen Unkostenbeitrag. Bei den Hauptmahlzeiten stehen meist auch verschiedene Tees bereit. Auf die meisten Ernährungsformen und Allergien kann Rücksicht genommen werden jedoch nicht bis in jedes Detail. Bitte vorher anfragen.

Auf dem Platz gibt es fließendes, kaltes Wasser zur Körperpflege und zum Duschen (in einem separaten Zelt). Als WCs stehen genügend mobile Toiletten (Dixies) zu Verfügung

NEIN, wir sind ein Jugendlager, das sich dem Naturschutz verschrieben hat, deswegen gibt es auf dem Lagerplatz nur Strom für unser eigenes unverzichtbares Lager-Equipment. Dabei gibt es auch keine Ausnahmen, denn es gilt: Gleiches Recht für alle.

Während des Lagers ist jeder Teilnehmer unfallversichert, eine Krankenversicherung über das Jugendzeltlager besteht nicht.

Alle privaten Gegenstände sind nicht versichert und es gibt auch keine Ersatzleistungen bei Verlust, Diebstahl und Beschädigung. D.h. auch Handys werden auf eigene Verantwortung mitgebracht, deshalb bitte besser Zuhause lassen.

Habt ihr noch weitere Fragen? Dann nur raus damit, wir beantworten sie gerne!